Auftakt

Die Ideen der Smart City sind nicht nur etwas für Großstädte. Gerade die Möglichkeit, mithilfe der Digitalisierung Räume zu überwinden und neue Konzepte bei Mobilität, Gesundheit und Bildung zu etablieren, macht viele Ansätze für den eher ländlich geprägten Raum interessant. Der Landkreis Kusel hat in der dritten Staffel der „Modellprojekte Smart Cities: Stadtentwicklung und Digitalisierung“ eine sehr gute Bewerbung abgegeben und einen der vorderen Plätze bei der Auswertung erzielt.

Am 25.01.2022 gab es den Auftakt zum Projekt. Virtuell aus der Kreissparkasse Kusel. Die eadiz hatte das Vergnügen – ja, es war eines – die Veranstaltung zu begleiten. Geschäftsführer Martin Verlage moderierte die mehrstündige Veranstaltung mit einer erfreulich hohen Zahl von Teilnehmern.

Der Abend war geprägt vom Motto: „Land l(i)eben“. Die Motivation des Teams, einschließlich Landrat Otto Rubly, war durchgehend spürbar und die intensiven Gespräche während der Workshops ließen auf viel Neugier der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis spüren. Erfreulich war das große Interesse von außerhalb, so gab es Gäste aus Berlin, Frankfurt am Main, Mannheim und London. Den Organisatoren ist dadurch noch bewusster geworden, dass der Landkreis Kusel Ergebnisse produzieren wird, die nicht nur in der Westpfalz beachtet werden, sondern weit über die Region hinausgehen.

Neugierig geworden? Frau Kira Keßler, CDO der Kreisverwaltung Kusel, präsentierte in Ihrem Überblick die Ideen für das Projekt. Das Video zu ihrem Beitrag können Sie hier abrufen. Die Ergebnisse des Workshops sowie die Videos zu allen Beiträgen finden Sie auf der folgenden Seite: hier.

Eigentlich schade, dass es eine Auftaktveranstaltung nur einmal gibt. Aber nach dem Start sind wir uns sicher, dass der Landkreis auch weiterhin smart weitermacht.

Auftakt
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zum Inhalt? Gerne nehmen wir uns für Sie Zeit: Senden Sie uns eine E-Mail .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen